EU und der Westen verurteilen Gewalt gegen Demonstranten in der Ukraine

11.12.2013
So, oder so ähnlich ist es heute in den Schlagzeilen der deutschen Propaganda – Presse zu lesen. Von Besorgnis, Entsetzen, ja sogar von angewidert sein, ist da die Rede. Angewidert ist man aber nicht aufgrund der Tatsache, dass Randalierer und Demonstranten, teils Chaoten, Kiews Straßen unsicher machen und auf die Sicherheitskräfte einschlagen, also die Staatsauthorität unzulässig versuchen zu untergraben. Nein, man stelle sich vor, man ist angewidert, weil eine ungenehmigte und verbotene Demonstration von Seiten der Sicherheitskräfte versucht wurde völlig legitm und rechtstaatlich, aufzulösen.

Da verstehe einer die Welt! Stuttgart 21, Kastor Transporte, Demos, damals (für die, die sich noch erinnern können) gegen die Atomkraft z.B. im bayerischen Wackersdorf. Da wurden Demonstranten von der deutschen Staatsauthorität niedergeknüppelt. Demonstranten   – Champs wurden gewaltsam mit schwerem Gerät geräumt. Demonstranten wurden eingesperrt und geschlagen.
Wasserwerfer und Tränengas wurden eingesetzt. Doch angewidert war man da nicht von der Staatsmacht und deren hartem Vorgehen gegen die Demonstranten. Da ging es schließlich um die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, um Recht und Gesetz. Geschweige denn hörte man keinerlei Stimme aus den USA oder dem benachbarten Ausland, die die damalige Bundesregierung darauf hingewiesen hätten, doch den Dialog zu suchen, anstatt die gewaltsame Lösung. Angewidert war man allenfalls von den „langhaarigen Bombenlegern“, den „Chaoten“, die den deutschen Staatsfrieden störten.

Nun, da frag ich mich dreht sich mir der Kopf und bin ich verwirrt, oder ist es der Medienmainstream und die Politik? Analysieren wir die Lage!

Damals, letztens z.B. in Stuttgart, störten ein paar zehntausend „Wirrköpfe“, also Demonstranten den inneren Staatsfrieden der Bundesrepublik, weil sie mit deren Politik nicht einverstanden waren und auf die Straße gingen um ihren Unmut kund zu tun.

Heute stören ein paar zehntausend Ukrainer den inneren Staatsfrieden der Ukraine und gehen auf die Straße um Ihren Unmut kund zu tun.

Damals rückte die Staatsgewalt in Form von Polizei und Grenzschutz aus, um den inneren Frieden der BRD zu gewährleisten, bzw. wiederherzustellen.

Heute rückt die ukrainische Staatsgewalt in Form von Poilzei und Sondereinheiten aus, um den inneren Frieden in der Ukraine zu gewährleisten, bzw. wiederherzustellen.

Damals knüppelte man rechtmäßig (ich glaube man nennt das rechtfertigenden Notstand) auf die Zehntausend ein, löste die Demo auf und alle, bis auf die Demonstranten klatschten Beifall.
Der Rechtsstaat hatte, und das völlig legitim, gesiegt.

Heute knüppelt die ukrainische Staatsgewalt rechtmäßig auf die zehntausend Störer ein, löst die Demo auf, damit der innere Frieden des souveränen Staates Ukraine wiederhergestellt werden kann und der Westen zeigt sich angewidert und empört.

Ich denke nach und denke nach, doch mir fällt kein Argument ein, warum es rechtmäßig und legitim ist, im souveränen Staat Deutschland Demonstrationen gewaltsam aufzulösen und warum diese gleiche Rechtmäßigkeit und Legitimität im souveränen Staat Ukraine nicht gelten soll?

Ach ja, die ganz Schlauen kommen da gleich wieder mit dem Argument, es gehe ja um Demokratie etc…..und weil es um Demokratie geht, ist es gut und gerecht, dass man Aufrührer und Chaoten (böse Zungen sagen Terroristen) gewähren lässt, um einen souveränen Staat auszuhölen und zu vernichten?!

Es ging also damals in Deutschland nicht um Demokratie? Um was aber denn dann?
Und kennt denn die Demokratie nicht demokratische Mittel wie Wahlen und Mißtrauensvoten.

Ja, genau und beides wurde in der Ukraine durchgeführt und beides hat die legitime derzeitige Regierung Janukowitsch für sich entschieden, völlig demokratisch. Nur, dass die Chaoten und Demonstranten um Klitschko und Co. dies nicht akzeptieren wollen.

Der Ukrainische Staat ist also IM RECHT, er handelt rechtstaatlich. Doch das Ausland ist besorgt und angewidert?! Tja ich glaube, dass kann man getrost Doppelmoral nennen!

Was steckt also wirklich dahinter?!

Ja, genau, es geht um die gewaltsame Eingliederung (nachdem die demokratischen Mittel nicht das erhoffte Ergebnis gebracht haben), der Ukraine in den EU-Staatenverbund, es geht um die Osterweiterung der EU und NATO, bis an die russische Staatsgrenze. Was die Menschen friedlich nicht wollen, wird man ihnen gewaltsam aufzwingen. Das ist also die Freiheit, die Demokratie??? Mein Vater sagte dazu immer ironisch: „Alles gute kommt vom Westen“ (und meinte damit ironisch die USA).
Das böse erwachen wird folgen! …und Mein Vater damit recht behalten!

Mir fällt da nur ein passender Spruch von dem Publizisten Daniel Estulin ein, der wie folgt lautet:
„Die Demokratie ist im besten Fall eine Täuschung und im schlimmsten Fall der Auftakt zu einer Diktatur, die man als Neue Weltordnung kennenlernen wird.“

Markus

Möchtest Du diesen Beitrag teilen?

Ein Gedanke zu „EU und der Westen verurteilen Gewalt gegen Demonstranten in der Ukraine

  1. Markus

    Die Berichterstattung über die Vorgänge in der Ukraine, insbesondere in Kiew verfolgend, stelle ich fest, dass gerade in den Leserbriefen die überwiegende Mehrheit der Leser eine kritische Stellung zur Mainstreamberichterstattung und damit zu Klitschko und seiner ausser Kontrolle geratenen Opposition, einnehmen. Gerade die Spiegel-Online Leser z.B. stehen (wenn man die Leserbriefe als Grundlage nimmt) mehrheitlich der Klitschko Opposition sehr kritisch gegenüber und erkennen klar die unlautere und zielgerichtete Einmischung des Westens in die inneren Angelegenheiten der Ukraine. Das zeigt, dass der Wahrheitskanal/-blog mit seiner Meinung keineswegs alleine ist. Es stimmt mich hoffnungsfroh und ermutigt mich, dass sich der Kampf um eine kritische Meinungsbildung und um kritische Auseinandersetzung mit den Mainstreammedien lohnt. Die Wahrheit zu finden ist mitunter anstrengend, aber die kritische Suche danach lohnt sich. Möge sich die Wahrheit in breiten Gesellschaftsschichten verbreiten und zum Umdenken beitragen. Vielleicht schläft der Deutsche Michel ja doch nicht ganz so fest…….Markus

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.